Die Hühnerhaltung im eigenen Garten ist aufwändiger, als manche vielleicht denken. Als Anfänger in der Hühnerhaltung sollten etwa 15-45 Minuten pro Tag als Arbeitszeit im Hühnerstall eingeplant werden. Dazu gehören das Füttern, Reinigen des Stalls sowie die Eier einzusammeln.

Mit wenigen Hühnern starten

Um sich langsam an die Hühnerhaltung heranzutasten, sollten Sie nicht gleich mit einer großen Hühnerschar durchstarten, sondern mit nur wenigen Hennen beginnen. Indem Sie kontinuierlich neue Hennen hinzukaufen, profitieren Sie zudem von einer langen Legedauer, denn die ersten Hennen werden nach ca. zwei Jahren nicht mehr legen. Kommen ständig neue Hennen hinzu, geht die jedoch weiter.

Außerdem sollten Sie zu Anfang auch deshalb wenige Hühner halten, da Sie eine kleine Schar besser unter Kontrolle haben und der Aufwand geringer ausfällt. Wenn Sie bemerken, dass Ihnen die Hühnerhaltung viel Spaß bereitet und dass Sie auch mehr Zeit investieren möchten, können Sie immer noch weitere Hennen hinzukaufen.

Kann man verschiedene Rassen miteinander halten?

Die meisten Hühnerrassen für Anfänger werden sich vertragen, sodass das Mischen kein Problem darstellt.

Jedoch ist es wichtig, dass Sie die Hennen nach deren Zusammenbringen einige Zeit beobachten. Hierdurch stellen Sie sicher, dass diese sich vertragen und dass Sie sie bedenkenlos alleinlassen können.
Beginnen die Hennen, sich zu hacken oder in anderer Weise zu verletzen, sollten Sie sie trennen. Dies wird bei Hühnerrassen für Anfänger jedoch wird nur selten, wenn überhaupt, vorkommen.

Keine Exoten anschaffen

Es gibt Hühnerrassen, die sehr anspruchsvoll sind. Hierzu gehören beispielsweise die Italiener, die Kraienköppe oder die Shamo-Hühner.
Diese ?exotischen? Rassen gelten jedoch als besonders aufwändig in der Haltung, sodass Sie sie erst kaufen sollten, wenn Sie bereits Erfahrung in der Hühnerhaltung sammeln konnten.
Als Anfänger halten Sie sich am besten an die oben genannten Hühnerrassen für Anfänger, die wenig Pflege bedürften und schnell zahm werden.

Der richtige Hühnerstall für die „Anfänger-Hühner“

Je nachdem, ob Sie kleine oder große Hühner kaufen möchten, sollten Sie bei der Auswahl des Stalles sorgsam vorgehen.

Bei kleinen Rassen können Sie ca. 5 bis 6 Hennen auf einem Quadratmeter Stallfläche halten. Bei großen Hühnerrassen sollten maximal 3 Hennen auf einem Quadratmeter gehalten werden, besser sogar nur 2.
Je nachdem, wie viele Hennen Sie sich zulegen möchten, sollten Sie also die richtige Größe für den Stall auswählen.